09. Dezember 2009

Advent

Es liegt ein Dämmern auf den Tagen
Nach langer, tiefer Winternacht.
Die Herzen harren still und fragen
Mit Sehnsucht und mit leisem Zagen
Wann wiederum ihr Heil erwacht.
Doch mitten in das Nebelgrauen
Erklingt ein heller Glockenton.
Nun lasst uns freudig aufwärts schauen
Mit Hoffnung und mit Gottvertrauen,
Denn gnadenvoll naht Gottes Sohn.

M. Gärtner
 

 

Spielzeit